Anmelden oder neu registrieren
Bild-Illustration Kreativquartier Essen: Scheidt'sche Hallen

Kurzinformation zur Stadt:

ESSEN - mit Historie zu Design und Kunst

Mit rund 570.000 Einwohnern ist Essen die viertgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen und liegt im Zentrum des Ruhrgebiets. Das Stadtbild ist zweigeteilt in die dichtbesiedelte Innenstadt mit den nördlichen Stadtteilen und den südlichen Gebieten mit seinen vielen Grünflächen. Die Zeche Zollverein – ein Industriedenkmal und Weltkulturerbe der UNESCO – ist das Wahrzeichen der Stadt.

Essen ist heute eine Handelsstadt und stark im Dienstleistungssektor mit dem Fokus auf den Bereich Energie vertreten. Konzerne wie RWE, RAG und Eon-Ruhrgas Essen prägen mit ihren imposanten Gebäuden die Skyline der Innenstadt.

Im Grugapark, benannt nach der Großen Ruhrländischen Gartenbauausstellung (GRUGA), liegt in innerstädtischer Lage und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und Standort der Grugahalle, wo regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. Die Messe Essen befindet sich ebenfalls auf dem Gelände.

Seit 1972 ist Essen auch Universitätsstadt. 2003 kam es zur Fusion der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg und der Universität-Gesamthochschule Essen als Universität Duisburg-Essen. Im Kulturhauptstadtjahr 2010 wurde die Folkwang Hochschule zur Folkwang Universität der Künste umbenannt und ist eine interdisziplinär ausgerichtete Bildungseinrichtung für Kunst mit Außenstellen mit verschiedenen Arbeitsschwerpunkten in Bochum, Dortmund und Duisburg.

Der Name "Folkwang" ist auch mit dem Museum Folkwang vertreten. Die Kunstsammlung modernder Kunst mit den Schwerpunkten Romantik, Impressionismus, Expressionismus und Surrealismus gehörte einst dem Kunstsammler Karl Ernst Osthaus (1874–1921) aus Hagen. Nach dem Tod von Osthaus wurde die Sammlung vom Essener Folkwang-Museumsverein erworben. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die weltweit angesehene Sammlung als "entartete Kunst" an andere Länder verkauft; beide Museumsgebäude wurden im Bombenhagel zerstört. Ab den 1950er Jahren wurde mit Rückkäufe und Neuerwerbungen eine neue erweiterte Sammlung zusammengetragen. 2010 eröffnete der Neubau Museum Folkwang Essen GmbH im Gebäude nach dem Entwurf der David Chipperfield Architects.

Weitere bedeutende Kultureinrichtungen sind das Aalto-Theater, das Opernhaus nach Plänen des finnischen Architekten Alvar Aalto, das Stadttheater "Grillo-Theater", "Das Kleine Theater Essen" als das älteste Privattheater Nordrhein-Westfalens und das denkmalgeschützte Lichtburg Kino.

Essen wurde durch seine vielfältige Kunstlandschaft, zu denen sowohl etablierte Kulturbetriebe als auch die freie Szene gehören, zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. In diesem Rahmen wurde von ecce in Kooperation mit der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft zwei Areale für die urbane Entwicklung identifiziert – die Scheidt’sche Hallen im Süden von Essen und Essen City Nord.

http://www.essen.de 

 

ERKUNDEN SIE DAS KREATIV.QUARTIER CITY NORD.ESSEN >>>

DAS KREATIV.QUARTIER CITY NORD.ESSEN ALS LEPORELLO >>>
(Bitte beachten Sie, dass der als Print erhältliche Leporello lediglich eine Momentaufnahme der Entwicklung des Kreativ.Quartiers darstellt. Schreiben Sie uns und halten Sie uns mit Hinweisen über weitere Aktivitäten auf dem Laufenden!)