Anmelden oder neu registrieren
Bild-Illustration Kreativquartiere in der Uebersicht mit Schaufenstermotiv und Foto (C) Vladimir Wegener

Spannende Perspektiven für das Ruhrgebiet

KREATIV.QUARTIERE: RAUM FÜR NEUE IDEEN

Wenn Verfallenes seinen morbiden Charme entfaltet und Bausünden der 60er Jahre im Retrolook glänzen, dann liegt dies an einer neu gewonnen Perspektive. In der Belebung durch eine neue Kultur von Alltag und Arbeit, zumeist durch Menschen getragen, die im Rahmen ihrer progressiven Lebenseinstellung und ihres kreativen Potenzials eine neue Wahrnehmung ihrer Umgebung generieren, wird Liebloses, Verworfenes oder Ignoriertes mit neuen Inhalten bestückt. In Bezug auf Stadtentwicklungsmaßnahmen können somit nicht nur „alte“ Areale mit neuer Attraktivität versehen werden, sondern zudem neue Konzepte der Gestaltung von Lebensstrukturen, sowie Gemein- und Nachbarschaften als Ausdruck auch „sozialer Räume“ entstehen.

Mit seiner industriellen Vergangenheit und den vielfältigen Facetten seiner Städte und Kulturen ist das Ruhrgebiet nicht nur Bausubstanzgeber, sondern für neue räumliche Entdeckungen geradezu prädestiniert. 

Schon bereits jetzt und jenseits aller Vorstellungen von rauchenden Schloten sowie ungeachtet der trügerischen Wahrnehmung, die die Meldungen von kränkelnden Haushalten auslösen, enthält der Großraum, der sich gleichfalls zu einem Metropolraum entwicklet hat, viele interessante, faszinierende ja pulsierende Lebensareale und Arbeitsideen bereit. Und damit auch ganz neue Lebenseinstellungen, die Alltag und Kultur zusammenführen, mit dem Geist von Kreativität beleben, überraschend komisch und auch ernsthaft, ganz öffentlich oder in neugeborenen Hinterhöfen versteckt den Wandel nicht nur begleiten, sondern dezidiert beeinflussen.

Wir laden Sie ein auf Entdeckungsreise zu gehen und ein anderes, buntes, neues Ruhrgebiet kennen und - bestimmt auch  - lieben zu lernen. Einen kleinen Überblick haben wir Ihnen bereits vorbereitet. Wir hoffen auf zügiges Wachsen der Inhalte und auf viele neue Perspektiven.

(Foto oben (C) Valdimir Wegener) 

In Bochum gibt es viele Anknüpfungspunkte rund um die kulturelle und kreativwirtschaftliche Weiterentwicklung der Stadt. Freie Entwicklungsflächen und eine Vielfalt an Kultureinrichtungen...  [MEHR]

Weit weg und nah dran - am Rande des Ruhrgebiets und in direkter Nachbarschaft zu den Niederlanden ensteht ein ganzer Kreativ-Komplex - von der Planung her einzigartig in Europa... [MEHR]

Zunächst Brauereiturm, jetzt Museum - erst Stahlwerksgelände, nun ein Business- und Freizeitareal mit See: So rigoros die Veränderung, so konsequent nimmt Dortmund den Wandel wahr. [MEHR]

„Hipper“ Innenhafen am Rande des Stadtzentrums, viel beachteter Zoo und beeindruckender Landschaftspark - eine ungewöhnliche Symbiose von Natur, Industriekultur und nächtlichem Lichtspektakel... [MEHR]

Handelsstadt mit Skyline - Zeche Zollverein als Weltkulturerbe: Die Universitätsstadt Essen präsentiert sich modern, offen und different, auch in Richtung einer vielfältigen Kunstlandschaft... [MEHR]

Aus Vergangenheit wird Zukunft: Die "Stadt der 1000 Sonnen" hat sich längst emanzipiert. Mit klarem Bekenntnis zu erneuerbaren Energien und in moderner Wertschätzung der Historie. [MEHR]

HAGEN*
Bild zu KQ Duisburg

Die "grünste Großstadt in Nordrhein-Westfalen" vermittelt eine trügerische Beschaulichkeit - war sie doch schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts ein europaweiter "künstlerischer Brennpunkt".

Die am engsten besiedelte Stadt des Ruhrgebiets schaftt sich neue Freiräume - und das nicht nur am Kanal. Industrie, ja noch immer, aber eher modern. Daneben wird es immer bunter und musikalischer. [MEHR]

Urbane Stadtentwicklung unter Einbindung von Elementen der Alltagskultur mit kreativwirt- schaftlicher Ausrichtung in Herten-Süd. Sozial verträglich nennt sich das "URBAN POP & SOCIAL INNOVATION".  [MEHR]

Hier darf gespielt werden! Mülheim hat mit seiner "Games Factory Ruhr" einen Hotspot rund um digitale Spielewelten erschaffen. Hier wird erfolgreich komponiert, designed, programmiert... [MEHR]

Neues Leben für ein Relikt aus alter Zeit. Engagierte Kreative und die Wirtschaftsförderung beleben einen alten Wasserturm - Beispiel einer gelungenen Symbiose von Zwischen- und Umnutzung.  [MEHR]

Ende des Dörnröschenschlafs: Aus Engagement wird Gemeinschaft und studentisches Leben strömt in die Stadt weil das Wiesenviertel von sich reden macht... [MEHR]

 

Neugierig geworden? Sie haben Anregungen oder möchten Näheres wissen? Kein Problem - schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Anmerkungen und Fragen unter unserer Emailadresse info (at) kreativquartiere.de