Anmelden oder neu registrieren
UNSER TIPP
Forum d'Avignon Ruhr 2016 © ecce GmbH

Kreativität: Rohstoff, Ressource, Zukunft

Beim Forum d’Avignon Ruhr kommen zum fünften Mal zahlreiche AkteurInnen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Wissenschaft zusammen. In der Philharmonie Essen tauschen TeilnehmerInnen aus ganz Europa ihre Positionen über die Potenziale aus, die kreativem Schaffen innewohnen, und wollen im Dialog einen Beitrag zur Gestaltung künftiger Politik leisten. Unter anderem spricht Schriftsteller Richard David Precht über Kreativität und Grenzen. Das gesamte Programm hier#FAR16 

© Bild: ecce GmbH

EINBLICK
Pop-Art-Fenster von Rizzi in Essener Kreuzeskirche © Foto: R. Wiesemann

Buntes Glas für bunte Kirche

Das gibt es nur in Essen: Die weltweit einzigen Kirchenfenster, die vom New Yorker Pop-Artist James Rizzi entworfen wurden, darf die Kreuzeskirche im Kreativ.Quartier City Nord ihr Eigen nennen. Monate nahm die Installation der quietschig bunten Gläser voller Herzchen und fröhlicher Ikonografie in Anspruch. Pfarrer Steffen Hunder, der das Projekt nach einem New York-Besuch initiiert hatte, erwartet zur Einweihung am 28.08.2016 und danach viele Kunst-Fans in seinem Haus.

© Foto: R. Wiesemann

VON NEBENAN
Freies Programm Herbst 2016 der Urban School Ruhr © Bild: Urban School Ruhr

Freies Programm für urbane MacherInnen

Der „Campus“ Witten-Hattingen öffnet wieder: Die Urban School Ruhr startet im Herbst 2016 mit einem neuen experimentellen, künstlerischen Programm durch. Workshops, Exkursionen und innovative Seminarformate beschäftigen sich mit Partizipation, Kultur und Raum im Ruhrgebiet. Dieses Mal liegt der besondere Fokus auf Lern-Räumen, Commoning und Strategien des Intervenierens im öffentlichen Raum. Teilnahme für alle Interessierten offen und natürlich kostenlos. 

© Foto: Urban School Ruhr

SOCIAL.MEDIA
NEUIGKEITEN
Foto Mappen IFK - Foto (C) Sebastian Becker

Das Pilotprogramm zur individuellen Förderung von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen (IKF) geht in die Startlöcher! 

Am 14. April hat ecce im Rahmen des 9. Netzwerktreffens Kreativ.Quartiere Ruhr Konzeptideen für das Pilotprogramm der individuellen Förderung von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen (IKF) präsentiert und zur Diskussion gestellt. Vorgeschlagen werden u.a. eine unbürokratische Förderung künstlerischer Aktionen, die auch strukturelle Anliegen unterstützt ebenso wie die zweckfreie Förderung künstlerischer Entwicklung.

Passgenau, direkt und partizipativ - die Gestaltung der IKF soll die Bedarfe der KünstlerInnen und Kreativen in NRW gezielt aufgreifen. Der Entstehungsprozess von Konzept und Struktur ist daher bewusst ein offener, der auf die Ideen, Hinweise und Anmerkungen der verschiedenen AkteurInnen baut. Mehr Infos hier ...

 
Foto links © Sebastian Becker

KNOW-HOW
"Idee trifft Recht" Veranstaltungsreihe der IHK Essen, © Foto: CC0-Lizenz/Pixabay

IHK Essen: Veranstaltungsreihe "Idee trifft Recht"

Einen kleinen Party-Flyer designt, einen kurzen Text geschrieben, ein paar Takte Musik auf Soundcloud gestellt – oft ist gerade Kreativen nicht klar, dass und ab wann ihre Arbeit auch juristischen Schutz genießt. Die IHK Essen will im September mit der Veranstaltungsreihe „Idee trifft Recht“ Licht ins Dunkel bringen. In drei unabhängigen Workshops stehen geistiges Eigentum, Design- und Urheberrecht, Patente und Gebrauchsmuster im Mittelpunkt. Die Teilnahme ist kostenlos, zur Anmeldung geht es hier.

© Foto: CC0-Lizenz/Pixabay

VORGESTELLT
Dänen bauen Wohnwagen-Anhänger fürs Fahrrad © Foto: Wide Path Camper IVS

Losradeln, ausklappen, gemütlich machen

Ein Sommertraum für passionierte Radfahrer: Dank ein paar dänischer Entwickler lässt sich die Unterkunft jetzt ganz bequem an den Drahtesel hängen und durch die Welt transportieren. Der Mini-Wohnwagen namens Wide Path Camper kann dann an genau dem Ort ausgeklappt werden, an dem man verweilen und es sich gemütlich machen möchte. Für knapp zwei Personen genügt der Schlafplatz im 45 kg schweren Anhänger, sitzen lässt sich darin sogar zu viert. Welch eine Urlaubsidee, angesichts all der schönen Radwege...

© Foto: Wide Path Camper IVS

GRENZENLOS
Alexey Kondakov kombiniert Kunstgeschichte und Kiewer Alltag © Foto: A. Kondakov

Madonna in der U-Bahn

Die alten, in Öl gemalten Klassiker der großen Meister betrachtet man oft andächtig-ehrfürchtig und vergisst darüber das richtige Leben. Das zu ändern hat sich der ukrainische Künstler Alexey Kondakov in seiner Reihe „Art History in Contemporary Life“ auf die Fahnen geschrieben: Er baut Collagen aus kunsthistorischen Figuren und ganz alltäglichen, profanen Hintergründen. Madonna mit Kind in der U-Bahn, Holbeins „Gesandte“ am Kneipentresen – spannende und überaus irritierende Kompositionen.

© Foto: Alexey Kondakov


Like uns auf Facebook! 

Screenshot von Titelbild: Broschuere Urbaner Wandel im Ruhrgebiet

   
Unsere Broschüre URBANER WANDEL - KULTURELLE MACHERINNEN IM RUHRGEBIET portraitiert zehn Kreativ.Quartiere im Ruhrgebiet und stellt exemplarisch sieben AkteurInnen / Initiativen vor. DOWNLOAD