Anmelden oder neu registrieren
Bild-Illustration zu ecce _ Über uns mit kreativem Interieur im Off-Space mit Foto (c) Vladimir Wegener
Kultur macht Stadt - Gestaltungsraum Ruhr

Kreativ.Quartiere Ruhr ist ein Programm des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit ecce (european centre for creative economy). 

Künstler und Kreative, Eigentümer und Kulturveranstalter, Verwaltungen und Fördergeber – sie alle machen Stadt und leisten einen Beitrag zum Strukturwandel im Ruhrgebiet.

Kreativwirtschaft & Stadtraum
Kreativ.Quartiere Ruhr will kulturelle und künstlerische Freiräume und frische Impulse für die Stadt fördern. Sie können Kultur und Kreativwirtschaft unterstützen und den Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft der Metropole Ruhr inspirieren. Das gerade auch in einem europäischen Kontext, der Quartieren neue Perspektiven eröffnet. In diesem vielschichtigen Prozess begreifen wir uns als Moderator und Impulsgeber für eine kulturbasierte Stadt- und Quartiersentwicklung. 

Geschichte der Kreativ.Quartiere Ruhr
Die Schwerindustrie hat im Ruhrgebiet Betriebs- und Wohngebäude, Lebensgewohnheiten und Arbeitswelten hinterlassen, die bereits vielerorts mit neuen Inhalten gefüllt sind. Daraus entstanden Anregungen für Stadtquartiere und Initiativen, die sich dem Wandlungsprozess anschlossen. Eine alte Maschinenfabrik ist heute Sitz von Game-Programmierern, eine entweihte Kirche wird nun als Wohnraum genutzt, ein alter Wasserturm ist Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Produktionsstätte und ein ehemaliges Versicherungsgebäude bietet Platz für Co-Working-Initiativen. 

Austausch zwischen Künstlern, Förderern und Verwaltung
Kreative brauchen Frei- und Gestaltungsraum für ihre Inspiration und Entfaltung. Quartiere brauchen andererseits Persönlichkeiten, die sie mit Leben und neuen Angeboten füllen. Ziel des Projektes Kreativ.Quartiere Ruhr ist es, Austausch zwischen Kreativen und Künstlern auf der einen, Verwaltungen und Förderern auf der anderen Seite zu ermöglichen. Visionen für Quartiere und Lebensraum, Konzepte zur Nutzung von Leerständen und Brachflächen werden im Dialog mit der städtischen Verwaltung, mit den Akteuren aus der Kreativwirtschaft, dem Kulturbereich, der freien Szene und öffentlichen sowie privaten Investoren entwickelt. Studien und Erfahrungen belegen: Stadtentwicklung sollte als integrativer Prozess stattfinden.

Beispiele, Förderung, Wettbwerbe, Stipendien finden
Die Webseite präsentiert erfolgreiche Beispiele für kulturbasierte und integrative Quartiersentwicklungen in den derzeit zehn Stadtquartieren im Ruhrgebiet. Darüber hinaus sammeln wir aktuelle Ausschreibungen, Wettbewerbe und Stipendien u.v.m. für Künstler und Kreative. 

(Foto oben © Valdimir Wegener)

 

 

 

Ansprechpartner gesucht?

ecce
Kleines Logo ecce


ecce GmbH
european centre for creative economy
Emil-Moog-Platz 7
44137 Dortmund

Stefanie Rogg
Projektmanagerin Kreativ.Quartiere

Tel.: +49 231 22227553
Fax: +49 231 22227501

rogg@remove-this.e-c-c-e.com 
www.e-c-c-e.com